Anmeldung zur Tumorkonferenz

INTERDISZIPLINÄRE TUMORKONFERENZ

Die Tumorkonferenz findet jeden Montag von 16:45 – 17:45 Uhr im radiologischen Demonstrationsraum auf Ebene 01 im Bundeswehrkrankenhaus statt. An der Tumorkonferenz nehmen erfahrene Ärzte verschiedener Fachabteilungen (interdisziplinär) teil, um für jeden Patienten anhand der vorliegenden Befunde und der neuesten medizinischen Erkenntnisse die bestmögliche Behandlung festzulegen.

Die S3-Leitlinie Kolorektales Karzinom (August 2014, S. 92-93), welche stets Grundlage unserer Behandlungsempfehlungen ist, sieht die Vorstellung von Patienten mit folgenden Befundkonstellationen vor:

„Alle Patienten mit kolorektalem Karzinom sollen nach Abschluss der Primärtherapie (z.B. Operation, Chemotherapie) in einer interdisziplinären Tumorkonferenz vorgestellt werden. Bereits prätherapeutisch sollen Patienten in folgenden Konstellationen vorgestellt werden:

  • Jedes Rektumkarzinom
  • Jedes Kolonkarzinom im Stadium IV
  • Metachrone Fernmetastasen
  • Lokalrezidive
  • Vor jeder lokal ablativen Maßnahme, z.B. RFA/LITT/SIRT“

Der Beschluss der Tumorkonferenz wird schriftlich digital auf dem Tumorkonferenzprotokoll festgehalten. Dieses wird den an der Behandlung beteiligten Ärzten dann durch die Tumordokumentationsassistentin zugesandt.

Natürlich können auch alle niedergelassenen Kollegen, die einen Patienten vorstellen möchten, an der Tumorkonferenz teilnehmen.

Das Formular zur Anmeldung zur Tumorkonferenz finden Sie hier (als PDF, als Word).